Der Vorstand stellt sich vor: Brigitte Hainz

Es wäre schön, wenn du dich hier kurz mit deiner Tätigkeit oder Vision vorstellen würdest.

Der Vorstand stellt sich vor: Brigitte Hainz

Beitragvon Admin » 23. Apr 2010, 18:47

Ein Beitrag von Brigitte Hainz - gefunden auf der D.A.CH. Seite

1953 in Wien geboren, 6 Jahre Klosterschule, Hotelfachschule und Abitur. 2 ½ Jahre Chefsekretärin in einer Bank. Ein Leben voll Arbeit, Aktivität, vieler Reisen, Neugier, Erfahrungen und unaufhörlichem Lernen. Glückliche und traurige Momente, mich nicht unterkriegen lassen und etwas Gutes erreichen wollen, haben mich angetrieben und geprägt.

Zusammen mit meiner geliebten Familie und unseren zwei Hunden lebe ich am Stadtrand von Wien. Hier hat mein Mann 1980 seine allgemeinmedizinische Praxis eröffnet. Gemeinsam haben wir sie mit vollem Einsatz aufgebaut. Schon bald lernten wir die positiven Seiten aber auch die Grenzen der Schulmedizin kennen. Ebenso die Nachteile der Kassen- und Massenmedizin. Das Gefühl, der Gesundheitspolitik und den Kassen ausgeliefert zu sein, war einschränkend und machte uns gleichzeitig aktiv, das Beste daraus zu erzielen. Eine herausfordernde Aufgabe.

Beide sind wir Visionäre, für beide von uns ist der Mensch in seiner Ganzheit, der uns sein Vertrauen schenkt, das Wichtigste. Mein Mann versucht seine Visionen und Ziele in seinem Beruf als Hausarzt, in der Präventiv- und Arbeitsmedizin sowie in der Ärztekammer zu leben. Bei all dem habe ich ihn unterstützt und wertvolle Erfahrungen sammeln dürfen.

Seit einigen Jahren lebe ich meine eigenen Visionen mit großer Begeisterung, Freude und Erfolg in unserer Praxis mit EFT. Sie ist das Herzstück meiner Tätigkeit, unterstützt von TAT, BSFF, NLP, Hypnose, ETT uvm. Früher erschien mir mein Leben oft wie einzelne Puzzlesteine. Mit Hilfe von EFT entstand aus einzelnen Steinen plötzlich ein Bild.

EFT war für mich am Anfang eine hoch wirksame Technik. Während meiner Ausbildung bei Gisela Kissing erlebte ich, wie wunderbar und heilsam es ist, EFT mit der Herzenergie zu verbinden und auf diese Art zu leben.

Eines meiner derzeitigen Ziele ist es, Medizin und EFT zum Wohle der Patienten zu verbinden, Vorurteile aufzulösen und EFT den Stellenwert zu geben, den es verdient. Ehrlich, realistisch und für viele Menschen erreichbar.

Als ich damals im EFT D.A.CH. Verband aufgenommen wurde, spürte ich ein Gefühl von Geborgenheit. So als wäre ein schützendes Dach über mich gelegt worden. Mit großem Respekt begegne ich der Arbeit der Gründungsmitglieder und aller, die hier tätig waren und es weiter sind.

Die Zeit erfordert es, dass wir ständig achtsam und offen für Neues sind. Unsere Ressourcen nützen und Potentiale ausschöpfen. Höchste Qualitätskriterien für Aus- und Weiterbildungen entwickeln und gemeinsam mit unseren Mitgliedern unsere Ziele verwirklichen. Der D.A.CH. Verband als Heimat für EFT Anwender, Coaches und Trainer. Stark, präsent, offen, authentisch, mit ausgezeichnetem Qualitätsstandard - und mit Herz.

Für Ideen und konstruktive Kritik bin ich immer offen.
Benutzeravatar
Admin
Forum Admin
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.2010
Wohnort: Havixbeck bei Münster und Margetshöchheim bei Würzburg
Geschlecht:

Zurück zu "EFT D.A.CH. Mitglieder stellen sich vor"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron